Apfelsaftkuchen

Zubereitung:

Wir heizen unseren Backofen auf 170 Grad (Umluft) vor. Mit Ober-Unterhitze sind ca. 190 Grad nötig.

Jetzt schälen wir die Apfel, entfernen das Kerngehäuse und schneiden die Äpfel in kleine Würfel (1 cm).
Wir geben die Äpfel in eine Schüssel und fügen den Zitronensaft über die Apfelwürfel.

Danach geben wir alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel (ohne die Äpfel). Als nächstes fügen wir den Apfelsaft und das Öl hinzu und vermengen die Zutaten zu einem glatten Teig.

Der Teig ist immer etwas klebrig. Das muss so sein 😉

Jetzt geben wir ca. 2/3 des Teiges in eine gefettete Springform und streichen den Teig glatt. Danach kommt eine Schicht mit den Äpfeln.

Oben auf die Äpfel geben wir dann den restlichen Teig. Wenn es nicht ganz um bedecken der Äpfel reicht, ist das kein Problem.

Nun müssen wir den Kuchen noch für 65-70 Minuten in den Backofen geben.

Sollte der Kuchen zu braun werden, einfach mit einer Alufolie abdecken, bis die Backzeit um ist.

Nach dem Backen und Abkühlen des Kuchens können wir ihn noch mit Puderzucker oder einer Schokoladenglasur überziehen.

Zutaten:

für 1 Backform (Quadratisch)

  • 475g Mehl (405)
  • 120g Zucker
  • 180 g Pflanzenöl (Sonnenblumen oder Raps)
  • 250ml Apfelsaft
  • 2-3 Äpfel
  • 100g gehackt Nüsse (Haselnuss oder Mandeln)
  • 2 Pk Vanillezucker
  • 1TL Zimt
  • Schuss Zitronensaft
  • Prise Salz
  • etwas Muskatnussabrieb
  • 1 Packung Backpulver

Wie lecker war es?

Bitte gib eine Bewertung ab!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Rezeptinformation

Angaben pro Portion

Kalorien: kcal

Zeitaufwand

Vorbereitung: 25 Min.
Zubereitung: 75 Min.

Schlagwörter

Kommentare sind geschlossen.