Karottenkuchen

auch Rüblikuchen genannt

Zubereitung:

Zuerst schälen wir die Karotten und raspeln sie klein. Danach geben wir den Abrieb der Zitrone zu den Karotten. Die restliche Zitrone pressen wir aus und geben die Hälfte des Saftes über die Karotten. Die andere Hälfte des Saftes benötigen wir später für die Glasur.

Als nächstes geben wir die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Zimt, Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel.

Jetzt geben wir das Öl hinzu und rühren zum Schluss noch Karotten unter. Wir füllen den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte oder gut eingefettete Kastenbackform. Der Kuchen muss nun für ca. 40-50 Minuten bei 180°C (Umluft) in den Backofen.

Nach dem Backen lassen wir den Kuchen abkühlen und überziehen ihn dann mit der Zuckerglasur.
Für die Glasur verrühren wir Puderzucker mit dem Zitronensaft und geben ggf. noch etwas Wasser dazu.

Zutaten:

für 1 Kastenform (24 cm)

  • 400 g Karotten
  • 1 unbehandelte Zitronen
  • 200 g Rohrzucker
  • 200 ml Pflanzenöl (Sonnen oder Raps)
  • 1 TL Zimt
  • 1 Pk. Backpulver
  • 400 g Mehl (Vollkornmehl)
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • Puderzucker

Wie lecker war es?

Bitte gib eine Bewertung ab!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Rezeptinformation

Angaben pro Portion

Kalorien: kcal

Zeitaufwand

Vorbereitung: 30 Min.
Zubereitung: 40 Min.

Schlagwörter

Kommentare sind geschlossen.