Kürbis-Curry

mit Kokos-Soße

Zubereitung:

Den Kürbis in Würfel schneiden und die Karotten entweder auch in Würfel oder Scheiben schneiden. Jetzt geben wir den Kürbis mit dem klein geschnittenen Knoblauch und Ingwer in einen Topf mit Öl und braten alles leicht an. Als nächstes geben wir die Currymischung hinzu und rühren es gut durch. Nun geben wir die Gemüsebrühe in den Topf. Die Karotten und die angespülten Kichererbsen ebenfalls in den Topf geben.

Wir lassen alles kurz aufkochen und geben nun den Koriander, die klein geschnittene Chili und die Kokosmilch hinzu. Unser Curry lassen wir nun für ca. 10 Minuten köcheln. Nach den 10 Minuten geben wir die gut gewaschenen roten Linsen hinzu und lassen das Curry weitere 10 Minuten leicht köcheln.

Kurz vor dem Servieren können wir noch etwas gehackte Petersilie in das Curry mischen. Zu unserem Curry reichen wir Reis oder Bulgur, je nach Gusto.
Tipp: Das Curry lässt sich sehr gut aufheben und in einem Topf wieder aufwärmen. Hier dann noch keine Petersilie hinzugeben. Der Kürbis, die Karotten und die Kichererbsen behalten wunderbar ihren Biss bei.

Zutaten:

für 4 Personen

  • 800 g Hokkaido-Kürbis gewürfelt
  • 400 g Karotten in Stücken oder Würfel
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 2 Scheiben Ingwer
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 200 g Rote Linsen
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine Chilischote
  • 1 TL Currypulver
  • 1/2 TL Koriander gemahlen
  • etwas Petersilie Salz Olivenöl
  • Reis (nach Zubereitungshinweis)

Wie lecker war es?

Bitte gib eine Bewertung ab!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Rezeptinformation

Angaben pro Portion

Kalorien: kcal

Zeitaufwand

Vorbereitung: 20 Min.
Zubereitung: 35 Min.

Schlagwörter

Kommentare sind geschlossen.