Linsenbällchen

Zubereitung:

Die roten Linsen weichen wir für mindestens 3 Stunden (besser über Nacht) ein.

Die Zwiebel, den Knoblauch und die Linsen (gut abgewaschen und abgetropft) mit dem Currypulver in einer Küchenmaschine oder mit einem Pürierstab zu einer feinen Paste verarbeiten.

Den Saft einer Limette und etwas Abrieb von der Schale oder das Fruchtfleisch und die Kokosflocken mit zur Paste geben und gut vermengen.

Mit dem Limettensaft etwas vorsichtig sein, lieber nach und nach dazu geben.

Mit Salz und Pfeffer würzen. Kann ruhig etwas kräftiger gewürzt sein (die Linsen nehmen viel Gewürz an).

Die Masse ist relativ feucht, darf aber nicht kleben.

Wir formen kleine Bällchen (Tischtennisball) aus der Masse und geben die Klößchen für 5 Minuten in einen Dampfgarer.

In der Zwischenzeit machen wir uns an die Erdnuss-Kokos-Soße.

Dazu geben wir die Erdnüsse in einen Topf oder Pfanne und rösten die Nüsse kurz an. Dann geben wir die Kokosmilch und die Erdnusspaste dazu und würzen mit Currypulver ab.

Die gegarten Bällchen nehmen wir aus dem Dampfgarer und geben sie in die Erdnuss-Soße und lassen das Ganze weitere 10 Minuten ziehen. Die Klößchen immer wieder mit der Soße übergießen.

Wenn die Soße zu dick ist, einfach etwas Wasser dazu geben.

Kurz vor dem Garzeitende schmecken wir unsere Soße noch mit Salz und Pfeffer ab. Ggf. geben wir noch Currypulver hinzu, je nach Geschmack.

Zu unseren Linsenbällchen können wir Reis, aber auch Bulgur, Kuskus oder sonstige Beilagen geben.

Zutaten:

für 4 Personen

Bällchen

  • 200 g rote Linsen
  • 2 Zwiebeln
  • 2Knoblauchzehen
  • 1 Bio Limetten
  • 30 g Kokosflocken
  • 1-2 TL Currypulver
  • Salz, Pfeffer

Erdnuss-Soße:

  • 4-6 EL Erdnussmus
  • 1 kleine Dose Kokosmilch
  • 1/2 Dose Erdnüsse, gesalzen
  • 1-2 TL Currypulver
  • Salz

Wie lecker war es?

Bitte gib eine Bewertung ab!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Rezeptinformation

Angaben pro Portion

Kalorien: kcal

Zeitaufwand

Vorbereitung: 20 Min.
Zubereitung: 30 Min.

Schlagwörter

Kommentare sind geschlossen.