Polenta-Salbei Nocken

Zubereitung:

Wir kochen die Polenta nach Anleitung. In der Regel, das Wasser zum kochen bringen, leicht salzen und dann unter ständigem rühren den Polenta Grieß untermengen. Die Hitze reduzieren und den Grieß ca. 15 min. quellen lassen. Immer schön weiter rühren, sonst brennt die Polenta an. Wenn der Teig zu fest wird, einfach noch etwas Wasser hinzugeben. Wenn die Polenta fertig ist, formen wir mit zwei Löffeln kleine Nockerl aus der Polenta. Die Nocken geben wir in eine Auflaufform.

Die Polenta-Nocken sollten sich nicht berühren, da diese sonst zusammenkleben. Als Nächstes geben wir auf jede Nocke ein „Butterflöckchen“ und darauf ein kleines Salbeiblatt oder entsprechend ein halbes Blatt. Jetzt müssen wir die Salbei-Nocken noch im vorgeheizten Backofen, auf ca. 180°-200° Grad, für ca. 20 bis 25 Minuten bei Umluft backen. Die Nocken kann man auch gut einen Tag vorher zubereiten und im Kühlschrank, mit Frischhaltefolie abgedeckt, aufbewahren.

Wenn die Polenta-Salbei-Nocken goldgelb gebacken sind, diese noch in der heißen Auflaufform auf den Tisch stellen. Die Nocken passen super zu allem was eine Soße hat. Tipp: Die Polenta-Salbei-Nocken können auch als Hauptspeise gereicht werden. Dann einfach etwas mehr Nocken pro Person einplanen. Aus Margarine (ca. 15 g pro Person) machen wir uns eine Soße dazu. Die Margarine in einem Topf erhitzen und etwa 1 Salbeiblatt pro Portion hinzugeben.

Die Marinade geben wir über die noch heißen Nocken in die Auflaufform. Servieren und genießen!

Zutaten:

für 4 Personen als Beilage

  • 200 g Polentagrieß
  • 1 Prise Salz
  • 600 ml Wasser
  • ca. 15 Salbeiblätter
  • 30 g Margarine (z.B. grüne Alsan)

Wie lecker war es?

Bitte gib eine Bewertung ab!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Rezeptinformation

Angaben pro Portion

Kalorien: kcal

Zeitaufwand

Vorbereitung: 30 Min.
Zubereitung: 60 Min.

Schlagwörter

Kommentare sind geschlossen.